| 00:24 Uhr

EU-Etat soll trotz Brexits wachsen
Berlin soll deutlich mehr Geld nach Brüssel überweisen

Brüssel. (dpa) Der Gemeinschaftshaushalt der Europäischen Union soll trotz des geplanten EU-Austritts Großbritanniens wachsen – unter anderem durch zusätzliche Milliardenbeiträge aus Deutschland. Die EU-Kommission schlug deshalb gestern vor, dass für den Zeitraum von 2021 bis Ende 2027 insgesamt Mittel in Höhe von 1279 Milliarden Euro eingeplant werden. Nach Angaben von EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger würde dies für Deutschland eine Mehrbelastung von elf bis zwölf Milliarden Euro bedeuten.

(dpa) Der Gemeinschaftshaushalt der Europäischen Union soll trotz des geplanten EU-Austritts Großbritanniens wachsen – unter anderem durch zusätzliche Milliardenbeiträge aus Deutschland. Die EU-Kommission schlug deshalb gestern vor, dass für den Zeitraum von 2021 bis Ende 2027 insgesamt Mittel in Höhe von 1279 Milliarden Euro eingeplant werden. Nach Angaben von EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger würde dies für Deutschland eine Mehrbelastung von elf bis zwölf Milliarden Euro bedeuten.

Nettozahler wie Österreich kündigten bereits Widerstand an. In den kommenden Monaten dürfte es nun extrem harte Verhandlungen geben – auch weil es für Landwirte und strukturschwache Regionen künftig weniger EU-Geld geben soll.

(dpa)