| 23:51 Uhr

Besuch der Gedenkstätte im ehemaligen Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen
Ausschreitungen durch die Brille gesehen

 Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) nimmt am 04.09.2017 bei einem Besuch der Gedenkstätte im ehemaligen Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen in Berlin an einem Seminar einer hessischen Schulklasse zum Thema Linksextremismus teil und schaut sich zusammen mit den Schülern mit einer Virtual-Reality-Brille einen Film von Ausschreitungen auf dem G20-Gipfel in Hamburg an. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) nimmt am 04.09.2017 bei einem Besuch der Gedenkstätte im ehemaligen Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen in Berlin an einem Seminar einer hessischen Schulklasse zum Thema Linksextremismus teil und schaut sich zusammen mit den Schülern mit einer Virtual-Reality-Brille einen Film von Ausschreitungen auf dem G20-Gipfel in Hamburg an. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: dpa / Bernd von Jutrczenka
Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU, links) hat sich gestern in der Gedenkstätte im ehemaligen Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen bei einem Seminar zum Linksextremismus gemeinsam mit Schülern durch Virtual-Reality-Brillen einen Film über die Ausschreitungen auf dem G20-Gipfel in Hamburg angeschaut.

Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa