| 23:59 Uhr

Mehr rechtsextreme „Selbstverwalter“
920 „Reichsbürger“ sind noch bewaffnet

Berlin. Im Kampf gegen rechtsextremistische „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ sieht der Verfassungsschutz Erfolge bei deren Entwaffnung, aber keinen Grund zur Entwarnung. Nachdem im März noch 1200 Szenemitglieder die Erlaubnis zum Führen von ­Jagd-, Sport- oder andere Schusswaffen hatten, waren Ende Juni noch 920 Männer und Frauen bekannt.

2017 wurden 1650 Bewaffnete gezählt. Unterdessen wächst die Zahl der Reichsbürger stetig auf heute 18 400. 2017 waren es erst 16 500.