| 21:58 Uhr

Unglück in den Alpen
Zwanzig Tote beim Absturz einer Tante Ju in der Schweiz

Berlin. Beim Absturz eines Oldtimer-Flugzeugs in den Schweizer Alpen sind nach Polizeiangaben alle 20 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Dabei handelt es sich um elf Männer und neun Frauen, die meisten von ihnen aus der Schweiz.

Auch ein Paar aus Österreich und ihr Sohn waren demnach an Bord. Die Maschine vom Typ Junkers Ju-52, genannt „Tante Ju“, war am Samstag oberhalb von Flims in etwa 2540 Metern Höhe gegen den Piz Segnas geprallt.

Von der Ju-52, einem Propellerflugzeug, wurden zwischen 1932 und 1952 fast 5000 Exemplare gebaut. Der Tageszeitung „Blick“ zufolge haben darin 17 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder Platz. Das Schweizer Unternehmen Ju-Air mit Sitz in Dübendorf bei Zürich bietet Panoramaflüge mit den historischen Maschinen an.