| 23:20 Uhr

Begutachtung
Wesensprüfung für Hund, der Baby totgebissen hat

Bad König/Darmstadt. (dpa) Mehr als einen Monat, nachdem der Mischlingshund „Kowu“ den sieben Monate alten Jannis im Odenwald getötet hat, soll ein Fachmann das Wesen des Hundes begutachten. Der Test sei für den 25. Mai geplant, sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann. „Es steht aber nicht fest, ob an diesem Tag schon das Ergebnis vorliegt.“ In Hessen ist das Halten gefährlicher Hunde in einer speziellen Verordnung geregelt. Für den Hund muss eine „positive Wesensprüfung“ vorliegen.

(dpa) Mehr als einen Monat, nachdem der Mischlingshund „Kowu“ den sieben Monate alten Jannis im Odenwald getötet hat, soll ein Fachmann das Wesen des Hundes begutachten. Der Test sei für den 25. Mai geplant, sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann. „Es steht aber nicht fest, ob an diesem Tag schon das Ergebnis vorliegt.“ In Hessen ist das Halten gefährlicher Hunde geregelt. Für den Hund muss eine „positive Wesensprüfung“ vorliegen.

Gegen die 23 und 27 Jahre alten Eltern wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Mit einem einzigen Biss in den Kopf hatte „Kowu“ laut Obduktion den Jungen so schwer verletzt, dass er verblutete. Die Eltern haben sich zunächst nicht dazu geäußert, wie es zu dem tödlichen Biss in ihrem Wohnzimmer in Bad König am 9. April gekommen ist.