| 22:20 Uhr

Nationalsport und beliebte kulturelle Praxis
Korea-Wrestling wird Kulturerbe

Port Louis. Die UN-Kulturorganisation Unesco hat traditionelles koreanisches Wrestling zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Das Wrestling – in Nordkorea Ssirum genannt, in Südkorea ­Ssireum – sei ein Nationalsport und beliebte kulturelle Praxis zugleich und habe für alle Koreaner eine tiefe Bedeutung, teilte die Unesco mit. dpa

Für die Bewerbung hatten sich Nordkorea und Südkorea zusammengeschlossen.