| 23:10 Uhr

Klima-Protest
Mehrheit der Deutschen steht hinter Schüler-Streiks

Berlin/Merzig. Auf die Straße statt in die Schule? Die freitäglichen Schüler-Streiks, hinter denen eine weltweite Bewegung junger Leute steht, sind nicht nur im Saarland umstritten. Die meisten Deutschen halten die Proteste für mehr Klimaschutz aber für gerechtfertigt – auch, wenn sie während der Schulzeit stattfinden. red

Diese Ansicht äußerten im aktuellen „Deutschlandtrend“ der ARD 55 Prozent der Befragten. 42 Prozent waren demnach gegen die Aktionen.

Für diesen Freitag hat die Bewegung „Fridays for Future“, die die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg ins Leben gerufen hat, wieder in vielen deutschen Städten zu Protesten aufgerufen. Vergangene Woche hatten sich bundesweit 300 000 Demonstranten beteiligt.

Im Saarland wollen die Schüler diesmal in Merzig für mehr Klimaschutz protestieren. Auch in Saarbrücken, Saarlouis, St. Wendel und Wadern sind schon tausende Schüler auf die Straße gegangen.