| 23:58 Uhr

Kriminalpolizei ermittelt
U-Bahnen prallen in Duisburg aufeinander: 23 Verletzte

Duisburg.

Bei einem schweren Unfall mit zwei U-Bahnen sind gestern in Duisburg 23 Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Wie ein Polizeisprecher sagte, fuhren zwei Straßenbahnen im Bereich der U-Bahn-Haltestelle Auf dem Damm im Stadtteil Meiderich aufeinander. Die Unglücksursache war demnach zunächst unklar, die Kriminalpolizei leitete Ermittlungen ein. Bei dem Zusammenstoß seien zwei Menschen schwer und 21 weitere leicht verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Abend. Zu den Verletzten zählte demnach auch der Fahrer der hinteren Bahn. Die Feuerwehr kümmerte sich mit einer Vielzahl von Einsatzkräften um die Verletzten. Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge im U-Bahntunnel. Unklar war, ob die Bahnen in der U-Bahnstation oder auf der Strecke aufeinander fuhren.