| 00:00 Uhr

Nach Touristen-Ansturm
Strand aus „The Beach“ geschlossen

Die Maya Bay auf der thailändischen Insel Ko Phi Phi wurde durch den Hollywood-Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio bekannt.
Die Maya Bay auf der thailändischen Insel Ko Phi Phi wurde durch den Hollywood-Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio bekannt. FOTO: dpa / Sakchai Lalit
Bangkok. Die Behörden in Thailand wollen, dass sich die Maya Bay vom Touristen-Ansturm erholt.

Betreten verboten: Der Traumstrand aus dem Hollywood-Film „The Beach“ ist von Freitag an für vier Monate gesperrt. Damit soll sich die Maya Bay – so der offizielle Name des Strandes auf der Insel Ko Phi Phi im Süden Thailands – vom Ansturm der Touristen erholen können, die ihn regelrecht belagern. Die Umweltschäden sind massiv. Mit Beginn der Hauptsaison im November dürfen Urlauber allerdings wieder ins Wasser – wenn auch nicht mehr bis zu 5000 Menschen wie bisher, sondern höchstens nur noch 2000.

Mit der Schließung von Maya Bay soll vor allem den dortigen Korallenbänken die Möglichkeit gegeben werden, sich zu regenerieren. Der Strand mit weißem Sand, türkisblauem Wasser und Palmen ist bei Thailand-Urlaubern extrem beliebt. Viele Touristen stellen sich ins Wasser, um vor der Traumkulisse Selfies zu machen.

Bekannt wurde der Strand vor allem durch „The Beach“, ein Film über Rucksack-Touristen aus dem Jahr 2000 mit Leonardo DiCaprio in einer der Hauptrollen.