| 22:28 Uhr

Bis zu 800 Kilogramm
Schweizer Kühe werden zu dick und zu groß für die Ställe

Bern. Viele Schweizer Kühe werden für die zarten Alpenwiesen zu schwer, für die Ställe zu breit und für die Bauern zu gefräßig. Manche bringen bei mehr als 1,60 Meter Größe schon über 800 Kilogramm auf die Waage. dpa

Das bringt unter anderem gesundheitliche Probleme mit sich. Die Interessengemeinschaft „Neue Schweizer Kuh“ propagiert nun Tiere zu züchten, die kleiner, leichter genügsamer und gesünder sind. Das Problem der Schwergewichte: „Viele Ställe wurden vor 25, 30 Jahren nach der damaligen Größe der Tiere gebaut“, sagt Tierzuchtlehrer Michael Schwarzenberger. Für heutige Kühe werde es dort oft sehr eng. Zudem trampelten die schweren Rindviecher Wiesen und Weiden kaputt und  brauchten mehr Futter.

Laut Markus Gerber, Präsident des Züchterverbandes Swissherdbook, suchen Züchter gerne Stiere zur Besamung aus, die möglichst ergiebige Euter versprechen. Dass bedeute aber automatisch immer größere Tiere.