| 00:12 Uhr

Wegen Missbrauch
Schmerztabletten tragen künftig Warnhinweise

Berlin. Rezeptfreie Schmerzmittel wie Aspirin und Ibuprofen erhalten künftig einen Warnhinweis: „Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!

“ Wie der Bundesrat am Freitag beschlossen hat, erfasst die neue Analgetica-Warnhinweis-Verordnung rezeptfreie Schmerzmittel, die zur Behandlung leichter bis mäßiger Schmerzen oder von Fieber eingesetzt werden und etwa Paracetamol, Ibuprofen, Diclofenac oder Acetylsalicylsäure enthalten. Der verpflichtende Warnhinweis soll Verbraucher davon abhalten, die Medikamente über die empfohlene Höchstdauer von vier Tagen hinaus einzunehmen. Studien zufolge machen das in Deutschland ein Fünftel der Frauen und fast ein Drittel der Männer.