| 22:10 Uhr

28. und 29. Dezember
Rückblende

 Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un.
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. FOTO: dpa / Uncredited
Was geschah am 28. Dezember?

2017 beginnt mit der Flucht von vier Häftlingen aus der Berliner Justizvollzugsanstalt Plötzensee eine Reihe von Ausbrüchen aus dem Gefängnis. Innerhalb von fünf Tagen ergreifen insgesamt neun Insassen die Flucht.


2014 stürzt ein Airbus A320 der AirAsia auf dem Weg von Indonesien
nach Singapur in die Javasee vor Borneo. Alle 162 Menschen an Bord kommen ums Leben.




1999 entlässt der Deutsche Tennis Bund Boris Becker als Teamchef. Nachfolger wird Carl-Uwe Steeb.


1999 kommen neun deutsche Alpinisten bei einem Lawinenunglück im österreichischen Jamtal bei Galtür ums Leben.


1990 setzt ein betrunkener Mann mit einer Silvesterrakete ein Aus- und Übersiedlerheim in Bremen in Brand und verschuldet so den Tod von acht aus der früheren DDR stammenden Menschen. Unter den Toten sind vier Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren.


1989 wird Alexander Dubcek, der „Vater des Prager Frühlings“ von 1968, zum neuen Präsidenten des tschechoslowakischen Parlaments gewählt.


1974 kommen bei einem Erdbeben in Pakistan mehr als 5000 Menschen ums Leben.


1912 gründet der Österreicher Rudolf Steiner in Köln die Anthroposophische Gesellschaft.


1879 kommen beim Einsturz der Eisenbahnbrücke über die Tay-Mündung in Schottland 75 Menschen ums Leben. Das im Jahr zuvor von Queen Victoria eröffnete Bauwerk bricht bei Sturm unter einem Zug zusammen. Theodor Fontane verarbeitet das Unglück wenige Tage später in seiner Ballade „Die Brück’ am Tay“.

 Was geschah am 29. Dezember?

2016 verhängen die USA als Reaktion auf Hackerangriffe während des Präsident­schaftswahlkampfes Sanktionen gegen Russland.

2015 wird ein früherer Bürgermeister aus dem zentralafrikanischen Land Ruanda wegen Beteiligung am Völkermord in Frankfurt zu lebenslanger Haft verurteilt.


2014 scheitert die Wahl eines neuen griechischen Staatspräsidenten auch im dritten Anlauf. Es kommt zu vorgezogenen Parlamentswahlen.


2011 ruft das Regime in Nordkorea zum Ende der Staatstrauer für den langjährigen Alleinherrscher Kim Jong Il dessen Sohn Kim Jong Un zum neuen Machthaber aus.

2009 wird erstmals seit 1951 ein europäischer Staatsbürger in China hingerichtet. Trotz eindringlicher Gnadenappelle erhält der wegen Drogenschmuggels verurteilte Brite eine tödliche Giftspritze.


1845 tritt Texas als 28. Bundesstaat den Vereinigten Staaten von Amerika bei.