| 22:20 Uhr

14. August
Rückblende

 Die vierspurige Brücke in Genua  war am 14. August teilweise eingestürzt. 
Die vierspurige Brücke in Genua  war am 14. August teilweise eingestürzt.  FOTO: dpa / Antonio Calanni
Was geschah am 14. August?


2018 kommen beim Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke in Italiens Hafenstadt Genua mindestens 43 Menschen ums Leben.

2014 wird ein Jahr nach seiner Entlassung aus der Psychiatrie der 57-jährige Gustl Mollath im Wiederaufnahmeverfahren vom Landgericht Regensburg freigesprochen.


2004 entschuldigt sich Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) in Namibia 100 Jahre nach der Niederschlagung des Herero-Aufstandes durch deutsche Truppen.


1999 sind erstmals Dänemark und Schweden durch eine Brücke verbunden: Schwedens Kronprinzessin Viktoria und der dänische Thronfolger Frederik weihen das 7,8 km lange Bauwerk über den Öresund ein.




1979 geraten beim Segel-Event Admiral‘s Cup die Schiffe vor der irischen Küste unerwartet in orkanartige Stürme. 17 Teilnehmer verlieren ihr Leben.


1969 rückt nach blutigen Unruhen in Londonderry die britische Armee in Nordirland ein, um die Provinz vor einem Bürgerkrieg zu bewahren.


1959 übermittelt der amerikanische Satellit Explorer VI die erste vom Weltraum aus aufgenommene Fotografie der Erde und der sie umgebenden Wolkendecke.


1949 geht aus der Wahl zum ersten Deutschen Bundestag die CDU/CSU mit ihrem Spitzenkandidaten Konrad Adenauer als Sieger
hervor.


1919 wird die Weimarer Verfassung im Reichsgesetzblatt veröffentlicht und tritt damit in Kraft. Reichspräsident Friedrich Ebert hatte sie am 11. August unterzeichnet.

GEBURTSTAGE

1992 Rezo (27), deutscher Youtuber.

1954 Christian Gross (65), Schweizer Fußballspieler und -trainer, Coach von Tottenham Hotspur 1997-98.

1949 Morten Olsen (70), dänischer Fußballspieler und -trainer, Coach des 1. FC Köln 1993-95 und der dänischen Nationalmannschaft 2000-2015.


1945 Wim Wenders (74), deutscher Regisseur („Paris, Texas“).


1904 Franz Neumann, deutscher Politiker (SPD), Vorsitzender der
SPD Berlin 1946-1958, Berliner Ehrenbürger, gest. 1974.


TODESTAGE


1994 Elias Canetti, bulgarisch-britischer Schriftsteller („Die Blendung“), Nobelpreis für Literatur 1981, geb. 1905.


1941 Maximilian Kolbe, polnischer Priester und Missionar, Franziskaner, in Auschwitz umgekommen, Heiligsprechung 1982 durch Papst Johannes Paul II., geb. 1894.