| 22:21 Uhr

11. Juli
Rückblende

Was geschah am 11. Juli?

2018 wird im NSU-Prozess die Hauptangeklagte Beate Zschäpe wegen zehnfachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Oberlandesgericht München stellt zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Die Verteidigung legt Revision ein.

2014 ernennt Papst Franziskus den Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki zum neuen Erzbischof von Köln. Am 20. September wird ­Woelki in sein neues Amt eingeführt.


2008 wird Deutschlands größtes Meeresmuseum, das Ozeaneum, im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Stralsund eröffnet.




1999 rast Ferrari-Pilot Michael Schumacher beim Großen Preis von England in Silverstone kurz nach dem Start nach einem Überholmanöver frontal in einen Reifenstapel. Er bricht sich das Schienbein.
1979 stürzt die amerikanische Raumstation „Skylab“ unkontrolliert
auf die Erde herab. Über Südwestaustralien gehen die größten Bruchstücke des Weltraumlaboratoriums nieder. Der Absturz kommt vier Jahre früher als von der Nasa berechnet.


1936 unterzeichnen die Regierungen Österreichs und Deutschlands in Wien ein Verständigungsabkommen („Juliabkommen“). Deutschland respektiert die Souveränität des Nachbarlandes. Österreich muss aber Nationalsozialisten in seine Regierung aufnehmen.


1926 wird auf der Berliner Autorennstrecke Avus erstmals der Große Preis von Deutschland ausgetragen. Rudolf Caracciola gewinnt in einem Mercedes.


1810 entdeckt Frederick Hasselburg (oder Hasselborough) die Macquarieinsel im südlichen Pazifik, ungefähr in der Mitte zwischen Australien und der Antarktis. Er benennt sie nach dem Gouverneur von New South Wales: Lachlan Macquarie.

GEBURTSTAGE

1964 Helmut Krausser (55), deutscher Schriftsteller („Die letzten schönen Tage“, „Einsamkeit und Sex und Mitleid“).


1959 Heidi-Elke Gaugel (60), deutsche Leichtathletin, Bronzemedaille in der 4x400-Meter-Staffel bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles.


1959 Tobias Moretti (60), österreichischer Schauspieler ( „Die Rückkehr des Tanzlehrers“, „Kommissar Rex“).


1959 Suzanne Vega (60), amerikanische Sängerin und Liedermacherin („Luka“, „Tom‘s Diner“).


1934 Giorgio Armani (85), italienischer Modeschöpfer und Unternehmer, gründete 1975 das Modeunternehmen Armani.

TODESTAGE

2014 Charlie Haden, amerikanischer Jazz-Bassist, Bandleader des
„Quartet West“ und des „Liberation Music Orchestra“, geb. 1937.


1989 Laurence Olivier, britischer Schauspieler und Regisseur („Hamlet“, „Heinrich V.“), geb. 1907.⇥(dpa)