| 22:21 Uhr

9. Juli
Rückblende

Was geschah am 9. Juli?

2018 unterzeichnen Äthiopiens Regierungschef Abiy Ahmed und Eritreas Präsident Issaias Afewerki einen Friedens- und Freundschaftsvertrag. Die Nachbarn waren lange Jahre bittere Rivalen gewesen.


2017 gewinnt  der österreichische Schriftsteller Ferdinand Schmalz in Klagenfurt den Ingeborg-Bachmann-Preis. Beim Lesewettbewerb setzt er sich mit seinem Text „mein lieblingstier heißt winter“ durch. Darin geht es um einen Auslieferer von Tiefkühlkost.




1989 gewinnen Steffi Graf und Boris Becker beide den Siegertitel bei den Offenen Internationalen Tennis-Meisterschaften in Wimbledon. Erstmals gehen damit beide Einzel-Trophäen in deutschen Besitz.


1947 gibt das britische Königshaus in London die Verlobung von Prinzessin Elizabeth und Leutnant Philip Mountbatten bekannt.


1932 beschließen die Siegermächte des Ersten Weltkriegs im schweizerischen Lausanne das Ende der Reparationszahlungen von Deutschland.


1902 eröffnet Karl Ernst Osthaus in Hagen das von ihm gegründete Museum Folkwang.


1877 startet Deutschlands erste Dampfstraßenbahn in Kassel. Das Fahrzeug verkehrt zunächst auf der Strecke zwischen Königsplatz und Wilhelmshöhe.


1816 erklären die Vereinigten Provinzen des Rio de la Plata ihre Unabhängigkeit von Spanien und bilden so die Keimzelle des späteren Argentiniens.


1386 besiegen eidgenössische Fußtruppen in der Schlacht bei Sempach das Ritterheer des Habsburger Herzogs Leopold III. Diese Niederlage leitet den Niedergang der Habsburger Herrschaft in der Schweiz ein.

GEBURTSTAGE

1974 Ross Antony (45), britischer Musiker (früherer Sänger der Band Bro‘Sis) und Fernsehmoderator („Die Party mit Ross Antony“ im MDR).
1964 Courtney Love (55), amerikanische Rocksängerin und Schauspielerin („Larry Flynt – Die nackte WahrheitÏ“), Ehefrau des Sängers der Rockgruppe Nirvana, Kurt Cobain, 1992-1994.


1959 Jim Kerr (60), schottischer Komponist und Leadsänger der Rockband Simple Minds („Don‘t You Forget About Me“ sowie „Belfast Child“).


1956 Tom Hanks (63), amerikanischer Schauspieler („Philadelphia“, „Forrest Gump“, „Die Verlegerin“).

TODESTAGE

2018 Hans Günter Winkler, deutscher Springreiter, fünfmaliger Olympiasieger im Springreiten 1956-1976, geb. 1926.


2017 Ilja Glasunow, russischer Maler („Mysterium des 20. Jahrhunderts“), geb. 1930.⇥(dpa)