| 14:39 Uhr

Coronavirus
Queen und Prinz Philip ziehen sich nach Windsor zurück

 Früher als geplant: Königin Elizabeth II. und Prinz Philip haben sich nach Windsor Castle begeben. Foto: Andy Rain/EPA/dpa
Früher als geplant: Königin Elizabeth II. und Prinz Philip haben sich nach Windsor Castle begeben. Foto: Andy Rain/EPA/dpa
London/Windsor. Sie gehen auf Nummer sicher: Königin Elizabeth und Prinz Philip haben wegen des Coronavirus ihre Pläne geändert. dpa

Die britische Königin Elizabeth II. (93) und ihr Mann, Prinz Philip (98), ziehen sich inmitten der Coronavirus-Pandemie auf Schloss Windsor zurück.

Philip traf dort am Donnerstag ein, wie eine Sprecherin des Palasts auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Er wurde Berichten zufolge per Hubschrauber von dem ostenglischen Landsitz Sandringham eingeflogen. Die Queen verließ den Buckingham-Palast ebenfalls am Donnerstag, wie britische Medien meldeten. Mit im Auto saßen laut den Berichten ihre beiden Hunde, die Dorgis Candy und Vulcan.

Die Queen und ihr Mann treten ihren Osteraufenthalt in Windsor, westlich von London, damit verfrüht an. Die beiden gelten aufgrund ihres hohen Alters als besonders von der Lungenkrankheit Covid-19 gefährdet, die durch das neuartige Coronavirus hervorgerufen wird. In der Londoner Innenstadt gibt es bislang deutlich mehr bestätigte Infektionen als in anderen Teilen des Landes.