| 14:53 Uhr

Polizeiruf-Star
Lucas Gregorowicz wollte Rockstar werden

Lucas Gregorowicz hat mit dem Linksverkehr keine Probleme. Foto: Jörg Carstensen
Lucas Gregorowicz hat mit dem Linksverkehr keine Probleme. Foto: Jörg Carstensen FOTO: Jörg Carstensen
Osnabrück. Der Schauspieler Lucas Gregorowicz („Polizeiruf 110“) wollte früher Rockstar in England werden. Mit 17 habe er in Bochum die Schule abgebrochen und sei nach London gegangen, sagte der 42-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. dpa

Aus dem Plan wurde jedoch nichts. „Ich hab Pizza ausgefahren und dadurch sehr gut Motorradfahren im Linksverkehr gelernt.“ Er habe auch in Restaurantküchen gearbeitet und Eier und Kartoffeln von Tür zu Tür verkauft, erzählte Gregorowicz.

Mit 20 Jahren sei er zurück nach Bochum gekommen und habe dort am Schauspielhaus ein Praktikum gemacht. Das Theater sei faszinierend gewesen, nach mehreren kleineren Jobs habe er als Schauspieler vorgesprochen, „und die haben mich gleich beim ersten Mal genommen“.

Selbstkritisch äußerte sich der 42-Jährige zu seinem Internetkonsum: „Es macht süchtig ... Ich komme mit diesem Überangebot an so ziemlich allem nicht klar.“ In der Zeit vor den Smartphones habe er es noch geschafft, eine Woche lang aufs Internet zu verzichteten. „Ich würde mir als nationale Aktion mal eine internetfreie Woche wünschen und wäre gespannt, ob es die Nation aushalten würde.“