| 23:59 Uhr

Internationale Umfrage
Nur mäßiger Respekt vor dem Alter

Hamburg. (kna) Der Respekt vor dem Alter hält sich in Deutschland in Grenzen. Das ist das Ergebnis einer internationalen Umfrage, über die die „Zeit“ berichtet. Demnach liegen die Deutschen mit 3,86 von fünf möglichen Respektpunkten im Ländervergleich im hinteren Mittelfeld.

Die Zeitung und das Journalistenbüro „Orb Media“ mit Sitz in Washington hatten 150 000 Menschen in 101 Ländern nach ihren Erfahrungen mit dem Altern befragt.

Die Ungarn schätzen Senioren demnach am meisten, die Ukrainer am wenigsten. Die Haltung gegenüber Senioren habe erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität, hieß es. Je mehr alte Menschen respektiert würden, desto weniger seien sie armutsgefährdet. In Ländern, in denen alte Menschen besonders geachtet seien, fühlten sie sich geistig und körperlich fitter.

Nach Worten der Psychologin und Altersforscherin Anna Kornadt ist für den Umgang mit dem Alter nicht nur die Sichtweise des Umfelds entscheidend, sondern auch die eigene Einstellung. „Wenn man selbst mit einer negativen Sicht an das Alter herangeht, macht man auch eher schlechte Erfahrungen“, sagte sie.