| 20:15 Uhr

Verwarnung
Obdachloser wegen neuen Gesetzes in Ungarn vor Gericht

Gödöllö. Zum ersten Mal seit Inkrafttreten eines verschärften Gesetzes gegen das Leben auf der Straße ist in Ungarn ein Obdachloser vor Gericht gestellt worden. Polizisten hatten den wohnungslosen Mann auf einer Parkbank in Gödöllö bei Budapest angetroffen und festgenommen, berichtete das Nachrichtenportal „444.hu“ am Mittwoch. dpa

Gegen den Obdachlosen sprach das Kreisgericht eine Verwarnung aus. In Ungarn gilt seit Montag ein neues Gesetz, das Obdachlosigkeit kriminalisiert. Demnach können Obdachlose, die die Polizei im öffentlichen Raum antrifft, nach drei Verwarnungen zu gemeinnütziger Arbeit oder Haft verurteilt werden.