| 22:52 Uhr

Prozess in Hannover
Mordverdächtiger schweigt nach Tod von 16-Jähriger

Hannover. Nach dem gewaltsamen Tod der 16-jährigen Anna-Lena im niedersächsischen Barsinghausen muss sich seit gestern ein Mann wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen vor dem Landgericht Hannover verantworten. dpa

Sein Mandant werde zu diesem Zeitpunkt keine Angaben machen, sagte Verteidiger Christian J. Neumann. Dem 24-jährigen Deutschen wird vorgeworfen, die Jugendliche im Juni ohne erkennbaren Grund durch massive Tritte auf den Hals und durch Schläge mit einem 1,30 Meter langen Ast getötet zu haben. Beide hatten sich erst kurz vor der Tat am Bahnhof kennengelernt.