| 23:10 Uhr

Verheerende Waldbrände
600 Menschen in Kalifornien noch vermisst

Magalia. Mindestens 63 Todesopfer, mehr als 600 Vermisste und fast 10 000 zerstörte Häuser: Die Waldbrände in Nordkalifornien haben sich zu den schlimmsten in den USA seit einem Jahrhundert entwickelt. Die Flammen loderten am Freitag weiter, mehr als 5000 Feuerwehrleute waren im Einsatz. ap

Zehntausende Menschen, die aus ihren Ortschaften fliehen mussten, können nicht auf eine rasche Rückkehr hoffen. „Wir hatten es mit einem außergewöhnlichen Chaos zu tun“, sagte Sheriff Kory Honea aus dem Bezirk Butte. „Jetzt versuchen wir, wieder rauszugehen und alle zu erfassen.“ Auf der Vermisstenlisten stünden wahrscheinlich auch Namen von Menschen, die sich in Sicherheit gebracht hätten und gar nicht wüssten, dass sie als vermisst gemeldet worden seien. Die Liste werde nun veröffentlicht, damit die Menschen sich melden könnten. Noch am Vortag hatte Honey von 130 Vermissten gesprochen. Rund 52 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Sie kamen in Notunterkünften unter, übernachteten bei Freunden und Verwandten oder nahmen sich Hotelzimmer.