| 23:14 Uhr

Erpressungsvorwürfe gegen Priester
Indiens Frauenkommission will die Beichte abschaffen

Neu Delhi. Die staatliche Frauenkommission in Indien wirft Priestern vor, Frauen mit während der Beichte gemachten Aussagen zu erpressen und fordert deshalb die Abschaffung des Beichtsakraments. kna

Die Kommission untersucht nach eigenen Angaben einen Fall, in dem eine Frau nach der Beichte von vier Priestern einer Orthodox-Syrischen Kirche erpresst und sexuell missbraucht worden sein soll. Zudem prüft sie den Vorwurf der Vergewaltigung einer Frau durch einen katholischen Bischof. Die Untersuchungsergebnisse will sie unter anderem an Ministerpräsident Narendra Modi weiterleiten. Indiens katholische Bischofskonferenz wies die Forderung zurück. Berichte über den Missbrauch der Beichte für sexuelle Zwecke seien „mehr als selten“.