| 23:41 Uhr

Passanten sollen irritiert werden
Handy-Geklingel statt Glockenläuten in Luzerner Kirche

Luzern. Zwei Wochen lang sollen in der Peterskapelle in der Altstadt von Luzern Handy-Töne aus dem Glockenturm erschallen. Die Idee stammt von zwei Kunststudentinnen.

Der Handyton werde täglich mindestens drei Mal ertönen, sagte eine der Künstlerinnen der Nachrichtenagentur Keystone-sda. Mit dem Projekt „Zeitzeichen“ wollten sie Passanten irritieren. Bei der Glocke, die seit Monaten renoviert wird, befinden sich nun ein Lautsprecher und ein Mischpult, in dem das Klingelzeichen gespeichert ist.

(dpa)