| 23:14 Uhr

Über 100 000 Euro
Freier willenlos gemacht und Kredikarten geplündert

Düsseldorf. In Düsseldorf sind offenbar erneut Freier in einem Bordell mit Drogen willenlos gemacht und hohe Geldbeträge von ihren Kreditkarten abgebucht worden. Bei einer Razzia im Düsseldorfer Rotlichtmilieu hat die Polizei nun fünf Frauen und drei Männer festgenommen.

Sie sollen mindestens seit September 2017 Freiern Alkohol und Kokain gegeben haben, um an ihr Geld zu gelangen.

Bei den Festnahmen seien Drogen, Schusswaffen mit Munition und mehr als 100 000 Euro Bargeld sichergestellt worden, teilte die Polizei mit. Darüber hatte die „Bild“ berichtet. Wie viele Freier geschädigt wurden, war zunächst unklar. Vor einem Jahr war am Düsseldorfer Landgericht der einstige Boss mehrerer Bordelle zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Auch hier wurden reihenweise Freier ausgeplündert.