| 22:13 Uhr

60 000 Häuser
Forscher entdecken Maya-Ruinen

Guatemala-Stadt.

Mit Hilfe eines Laser-Systems haben Forscher die Überreste riesiger Maya-Stätten im Norden Guatemalas entdeckt. Die Ruinen waren unter dem dichten Pflanzenbewuchs versteckt. Das internationale Forscherteam untersuchte die Region mit einem „Lidar“-Lasersystem, um Bauwerke unter der Pflanzendecke zu orten. „Lidar“ verwendet Laser ähnlich wie ein Radarsystem. So entdeckten die Forscher die Überreste von mehr als 60 000 Häusern, Palästen, Straßen und anderen Bauwerken.