Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:28 Uhr

Entgleisungen in Franken
Fastnachtsscherze über Macrons Ehefrau in der Kritik

Veitshöchheim.

() Dürfen Narren alles? Ein Auftritt der „Altneihauser Feierwehrkapell’n“ während der live übertragenen Sitzung „Fastnacht in Franken“ hat eine Debatte über satirische Geschmacklosigkeiten ausgelöst. Die Feuerwehrtruppe hatte am Freitag über Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und seine deutlich ältere Frau Brigitte gelästert. Dabei wurde die 64-Jährige als „gut eingefahr‘ner Schlitten“ und „schärfste alte Hütte“ bezeichnet. Während es dafür bereits im Saal Buh-Rufe gab, nannte der evangelische Bischof Heinrich Bedford-Strohm die Sätze „voll daneben.“ Auch im Internet hagelte es Kritik an der „primitiven Altherrenwitzjauche“.