| 22:41 Uhr

Ehemaliger Geistlicher missbrauchte mehrere Kinder
Ex-Priester für „Unheil“ verurteilt

Deggendorf. Achteinhalb Jahre Haft für Missbrauch an Jungen. Zunächst Unterbringung in Psychiatrie. dpa

Für den vielfachen sexuellen Missbrauch von fünf Jungen muss 53 Jahre alter Ex-Priester in die Psychiatrie. Das Landgericht im niederbayerischen Deggendorf verurteilte ihn gestern zu achteinhalb Jahren Haft. Die Taten sollen vor allem im Raum Mainz und im Landkreis Deggendorf geschehen sein.

Der Mann wird zunächst auf unbestimmte Zeit in einer Fachklinik untergebracht. Die Entscheidung über eine anschließende Sicherungsverwahrung behielt sich das Gericht vor. Eine Behandlung des Mannes werde zwar „viele, viele“ Jahre dauern und ein Erfolg sei zweifelhaft, sagte der Vorsitzende Richter. Ausgeschlossen sei ein Therapie-Erfolg aber nicht.

Der Richter sprach von einem „entsetzlichen Unheil“, das der Angeklagte durch das „Zerstören von Kinderseelen“ angerichtet habe. Für die Opfer ende die Schädigung auch mit dem Ende des Prozesses nicht, die Aufarbeitung erstrecke sich über Jahrzehnte. Nach Überzeugung des Gerichtes hat der Angeklagte fünf Jungen bei mehr als 100 Gelegenheiten missbraucht.