| 22:46 Uhr

Zwölf Schüsse abgegeben
Erschossener Randalierer wurde mehrfach getroffen

Fulda.

Der bei einem Polizei-Einsatz in Fulda wegen eines Angriffs auf Beamte erschossene Flüchtling ist von vier Kugeln aus einer Dienstwaffe getroffen worden. Zwei Schüsse davon waren laut Obduktion tödlich, sie gingen in den Bauch- und Brustbereich, wie der Fuldaer Staatsanwalt Harry Wilke gestern sagte. Durch die Schüsse wurden innere Organe verletzt. Der 19-jährige Afghane verblutete. Insgesamt seien zwölf Schüsse aus der Pistole eines Polizisten abgefeuert worden, so Wilke.