| 22:42 Uhr

Katastrophe ungeahnten Ausmaßes
Dutzende Tote bei Bränden in Kalifornien

Paradise unter Schock: Krystin Harvey tröstet ihre Tochter Araya vor ihrem ausgebrannten Haus.
Paradise unter Schock: Krystin Harvey tröstet ihre Tochter Araya vor ihrem ausgebrannten Haus. FOTO: dpa / John Locher
Paradise/Malibu. Eine der größten Katastrophen in der Geschichte des Bundesstaates: Auch Thomas Gottschalks Villa brennt ab. dpa

Die Zahl der Todesopfer bei den Waldbränden in Kalifornien ist auf mindestens 25 gestiegen. Allein in der Gegend um die nordkalifornische Ortschaft Paradise seien mittlerweile 23 Opfer geborgen worden, teilte die Feuerwehr mit. In den ausgebrannten Häuserruinen werden noch mehr Opfer befürchtet. Darüber hinaus wurden im von Flammen heimgesuchten Küstenort Malibu zwei weitere Menschen tot aufgefunden. Die Feuerwehr teilte weiter mit, bei den 23 Opfern des sogenannten „Camp Fire“ in Paradise handele es sich um Zivilisten, darüber hinaus seien drei Feuerwehrleute verletzt worden. Mehr als 6450 Wohnhäuser seien den Flammen seit Donnerstag zum Opfer gefallen, rund 15 000 Gebäude seien bedroht.

In der Region am Nordrand von Los Angeles schlugen zwei Flächenbrände Zehntausende Menschen in die Flucht. Das Feuer verkohlte bis Samstagabend eine Fläche von mehr als 280 Quadratkilometern. Mindestens 150 Häuser seien abgebrannt, rund 50 000 Gebäude noch in Gefahr.

Für mehrere Ortschaften, darunter auch der Promi-Ort Malibu, galt am Wochenende ein Räumungsbefehl. Dutzende Häuser seien abgebrannt, sagte der Bürgermeister von Malibu. Stars wie Lady Gaga, Guillermo del Toro und die TV-Persönlichkeiten Caitlyn Jenner und Kim Kardashian waren von Evakuierungen betroffen. Auch die Villa von Entertainer Thomas Gottschalk ist abgebrannt. Er habe in Deutschland gerade eine Benefiz-Gala für Kinder moderiert, als er es erfahren habe, sagte der 68-Jährige.



US-Präsident Donald Trump warf den Behörden im demokratisch regierten Staat Missmanagement vor. „Es gibt keinen Grund für diese massiven, tödlichen und teuren Feuer in Kalifornien außer dem schlechten Forstmanagement“, twitterte Trump.