Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:27 Uhr

Verfahren eingestellt
Diebstahl von goldenem Keks nach fünf Jahren ungeklärt

Der goldene Leibniz-Keks war mal kurz weg.
Der goldene Leibniz-Keks war mal kurz weg. FOTO: Julian Stratenschulte / dpa
Hannover. Der Diebstahl des goldenen Leibniz-Kekses vom Bahlsen-Stammsitz in Hannover bleibt auch fünf Jahre nach der kuriosen Tat ungeklärt. „Wir haben keinen Täter gefunden, das Verfahren wurde deshalb eingestellt“, sagte jetzt der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover, Thomas Klinge.

Die Affäre um das gestohlene Wahrzeichen des Gebäckriesen hatte weltweit für Schlagzeilen gesorgt, nachdem ein Erpresserbrief, unterzeichnet mit „Krümelmonster“, aufgetaucht war. Gefordert wurden Keks-Spenden für ein Kinderkrankenhaus und ein Tierheim. Die Firma spendete
52 000 Kekspackungen an 52 soziale Einrichtungen. Danach tauchte das 100 Jahre alte Kunstwerk wieder auf.

(dpa)