| 23:52 Uhr

Er lässt fast alles mitgehen
Deutscher Urlauber räumt in Kärnten Hotelzimmer aus

Hermagor. (dpa/red) Sogar die Garderobenhaken aus Holz fand die Polizei in seinem Reisegepäck: Ein 50 Jahre alter Urlauber aus Deutschland wollte in Kärnten jede Menge Hotelinventar mitgehen lassen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte sich der Mann bei der Abreise verdächtig verhalten – deswegen schlug das Personal des Hotels im Bezirk Hermagor Alarm. Als Beamte das Gepäck des Mannes kontrollierten, kam das Diebesgut zum Vorschein – und die Ordnungshüter wollten kaum ihren Augen trauen, so ungeniert hatte der Mann zugegriffen. Der 50-Jährige habe unter anderem Steppdeckenbezüge, Daunendecken, Polster, Bademantel, Handtücher, Badvorleger, Polsterbezüge sowie Kosmetik- und Reinigungsartikel mitgenommen. Der diebische Reisegast hat jetzt eine Anzeige am Hals.

Laut einer Studie haben bereits acht Prozent der Deutschen im Hotel schon einmal etwas mitgehen lassen. Am begehrtesten waren Hygieneprodukte wie Seife oder Duschprobe (70 Prozent der Fälle).

(dpa)