| 00:11 Uhr

Neuer Fund
Forscher wollen Wrack von Cook-Schiff geortet haben

Newport. Fast 250 Jahre nach dem Tod des Entdeckers Captain James Cook wollen Forscher das Wrack seines Schiffes „Endeavour“ vor der Küste der USA geortet haben. Das teilte ein Sprecher vom australischen Maritim-Museum in Newport im US-Staat Rhode Island mit. dpa

Die seit 25 Jahren laufende Suche sei von 13 auf fünf mögliche Wracks eingegrenzt worden, von denen „ein oder zwei“ Stätten besonders vielversprechend seien, teilte das Rhode Island Marine Archaeology Project (RIMAP) mit. Zuletzt wurden unter Wasser Holzproben entnommen und Kanonen vermessen, um sie mit historischen Berichten abzugleichen. Es ist unklar, wie gut das Wrack erhalten ist, da sich das Eichen- und Kiefernholz nach mehr als 200 Jahren unter Wasser stark zersetzt haben dürfte. Ersten Schätzungen zufolge könnten bis zu 15 Prozent des Schiffes noch intakt sein.