| 00:10 Uhr

Hoffnung auf göttlichen Beistand
Bei WM-Sieg läuten in Frankreich die Kirchenglocken

Paris. ( Ob der Herrgott am kommenden Sonntag im Fußball-WM-Finale ein Herz für Frankreich hat, weiß niemand. Aber in einigen katholischen Diözesen Frankreichs hofft man offenbar auf Beistand von oben und kündigt ein Freuden-Kirchenglockengeläut an, wenn der Traum vom zweiten Titel für die französische Fußballnationalmannschaft in Erfüllung geht.

Die Idee stammt vom Priester Pierre Amar der Diözese Versailles. Als er die Autokorsos nach dem Halbfinale gesehen hat, twitterte er: „Ich suche 17 Personen, die freiwillig die Glocken der 17 Kirchen am Sonntagabend läuten.“ Er wurde erhört.

Auch andere Priester finden die Idee gut und wollen sich anschließen. Vor der Kathedrale in Lille wehen bereits französische Flaggen. Raphael Willot, Priester aus Lille, erinnerte an 1998. Als das französische Team damals die Weltmeisterschaft gewonnen hatte, habe er auch geläutet. „Wir läuten die Glocken für wichtige Ereignisse in der Stadt und im Land, warum nicht für den Fußball?“, fragt der Gottesmann.