| 00:00 Uhr

13-Jähriger lässt Koffer absichtlich stehen und löst Großeinsatz aus

Bonn. Mit einem herrenlosen Koffer soll ein Junge in der Bonner U-Bahn absichtlich einen Polizei-Einsatz provoziert haben. Bis zur Entwarnung hatten die Beamten am Mittwoch für mehr als zwei Stunden den U-Bahn-Verkehr im Bonner Hauptbahnhof gesperrt. Agentur

Nach Polizeiangaben von Freitag hatte sich der 13-jährige Junge aus der Region gemeldet und gestanden: Er habe den leeren Koffer in die Tür einer Bahn gestellt, um zu schauen, wie Polizei und andere Menschen reagierten. Der Test könnte für seine Eltern teuer werden: Die Polizei prüft, ob sie Schadenersatz verlangen kann.

Ob der Junge durch die aktuelle Diskussion über die Sicherheitslage in Deutschland auf die Idee gekommen war, ließ der Sprecher der Polizei offen.