| 22:05 Uhr

Der Verein Deutsche Sprache meldet
„1:0 verloren“ zu Merkels Wahlerfolg ist Schlagzeile 2017

Dortmund. Der Verein Deutsche Sprache hat die Überschrift „1:0 verloren“ in der „Süddeutschen Zeitung“ zur besten Schlagzeile des Jahres 2017 gekürt. Mit dem Titel werde der für Kanzlerin Angela Merkel (CDU) „so zweideutige Wahlerfolg“ der jüngsten Bundestagswahl treffend zusammengefasst, teilte der Verein am Freitag in Dortmund mit. Auch der zweite Platz ging an die „Süddeutsche Zeitung“ – für den Titel eines Textes vom 10. Juni über Merkels britische Kollegin Theresa May, die gerade die Parlamentswahl verloren hatte. Die Überschrift lautete „May Day“ – in Anspielung auf das in der Schifffahrt verwendete Notsignal. Platz drei ging an den „Spiegel“ für die Schlagzeile „Das Leyenspiel“ vom 10. Mai. In dem Artikel wurde der Umgang von Ursula von der Leyen (CDU) mit der Bundeswehr kritisch beleuchtet.

Weitere Spitzenplätze gingen an den „Spiegel“ für „Schiene on Carne" über das Essen bei der Bahn, für den Kommentar „Liberte, Egalite, Fragilite“ zur politischen Lage in Frankreich sowie nochmals an die „Süddeutsche Zeitung" für die Schlagzeile „A Lidl bit crazy" über einem Text über Werbestrategien deutscher Supermärkte im Internet.