| 22:41 Uhr

Berliner Notizen
Von Tegel schneller ins Saarland

FOTO: SZ / Roby Lorenz
Jeder Promi in Berlin bekommt irgendwann die Frage gestellt: „Wie hältst du es mit den Flughafen Tegel? Von Werner Kolhoff

“. Am Dienstagabend bei einer CDU-Veranstaltung in der Hauptstadt auch Annegret Kramp-Karrenbauer. AKK salomonisch: Sie wolle ja auch mal nach Hause ins Saarland. Und da sei sie „froh um jeden Tag, wo Tegel auf ist“. Ist halt viel näher. Kleiner Trost: Ab 2020 könnte AKK direkt im Garten ein Hubschrauber zur Verfügung stehen. Falls sie dann Kanzlerin ist.

Nicht nur mit der Fliegerei hapert es in Berlin. Für den Geschmack von Katja Suding und weiteren Bundestagsabgeordnete der FDP sind auch zahlreiche Brücken der Hauptstadt in einem schlimmen Zustand. In einer schriftlichen Anfrage wollen sie deshalb von der Bundesregierung wissen, was die darüber weiß. Der Brückenzustand im Rest der Republik interessiert die FDP-Parlamentarier erstaunlicherweise nicht. Vielleicht fürchtet man ja nur um die eigene Gesundheit auf dem Weg zur Arbeit.



Willkommen zur „9+ H Party“, (eine Party, die neun Stunden und mehr dauert). Willkommen bei der SPD, die am Wochenende zum großen „Debattencamp“ nach Berlin geladen hat. In eine „location“. In der Halle sind zwei „Meetup-Bereiche“, ein „Catwalk“ und eine „Chillout-Area“ eingerichtet. Die über 1000 Gäste erwarteten „60+ sessions“, „10 stages“ und „90+ speakers“. So steht es in der Einladung. Wer jetzt nicht weiß, was das alles heißt, kann es ja „googeln“. Der US-Konzern ist einer der Sponsoren. Konferenzsprache war – das überrascht jetzt doch – Deutsch.

Ganz normal auf Deutsch haben sich SPD-Chefin Andrea Nahles und die Vorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock bei einer Podiumsdiskussion unterhalten. „Was können die Sozialdemokraten von den Grünen lernen?“, wurde Nahles gefragt. Offenbar seien die Grünen attraktiv, weil sie sich auf bestimmte Themen fokussierten, antwortete Nahles. „Und sie machen es auch noch fröhlich“. In der Tat. Das „Markenzeichen“ der Genossen sind die stets heruntergezogenen Mundwinkel von Nahles-Stellvertreter Ralf Stegner.