| 21:00 Uhr

Vorzüge der Hitze
Ganz heißer Tipp

Von Pia Rolfs

Die Hitze ist da – und mit ihr steigt das Erregungsthermometer der Tipps, wie sie zu ertragen ist. Dabei handelt es sich vielleicht um die völlig falsche Strategie.

Schließlich zeigt das Wort „heiß“ heute auch Trends und gnadenlose Attraktivität an. Gesteigert bei der Jugend oder der Altersgruppe, die es sein will, dann noch durch den Ausdruck „heißer Scheiß“. Eigentlich unverständlich, dass die Deutsche Bahn die rituellen Ausfälle ihrer Klimaanlage im Sommer nicht schon längst so vermarktet.

Ein ganz heißer Tipp also: Die Hitzegeplagten sollten endlich umdenken und nicht mehr kläglich jammern: „Mir ist so warm“. Sondern stolz verkünden: „Ich bin total heiß“. Aber bloß nicht so tun, als ob ihnen das gerade siedend heiß einfällt – es muss selbstverständlich und lässig rüberkommen. Sonst wirkt es nur wie die mittlerweile ganzjährig erzeugte heiße Luft, die zwischenmenschlich einen oft unguten Klimawandel verursacht.



Mit etwas Selbstsuggestion kann der Betreffende sogar glauben, dass er heiß wie ein Vulkan ist. Denn wenn er durch seine Sonnenbrille heute mal genau hinsieht, geraten die anderen in seiner Gegenwart ganz schön ins Schwitzen.