| 23:13 Uhr

Flugverkehr
Streik gegen die Ausbeutung

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Endlich erlebt Ryanair Streiks. Über Jahrzehnte hat Michael O’Leary alles getan, um Arbeitnehmervertretungen zu verhindern. Sein Billigflieger-Modell funktioniert bislang nur so gut, weil er miese Arbeitsbedingungen und Niedriglöhne durchdrücken konnte. Von Volker Meyer zu Tittingdorf

Organisierten Widerstand gab es ja nicht. Inzwischen haben viele Fluggäste gemerkt, dass sie die billigen Tickets nur für den Preis bekommen, dass die Ryanair-Beschäftigten ausgebeutet werden. Das Image der zweitgrößten Fluggesellschaft Europas hat gelitten. Deshalb hat sich Ryanair überhaupt nur auf Gewerkschaften eingelassen. Das Unternehmen gebärdet sich im Tarifstreit aber rabiat und droht mit Stellenabbau. Darauf können die Mitarbeiter nur mit heftigen Streiks reagieren.