| 00:00 Uhr

Spätsommer-Stress

Meinung: Spätsommer-Stress

Meinung:

Spätsommer-Stress

Von Pia Rolfs

Zwischen Frühjahrsmüdigkeit und Herbstdepression klaffte bisher eine noch unerforschte Lücke menschlichen Unbehagens. Doch jetzt steht fest: Es ist der Spätsommerstress. Schon den ganzen Sommer über fühlt sich der Mensch verpflichtet, sich permanent draußen aufzuhalten, zu bewegen. Er muss grillen, am Fluss sitzen, Ausflüge machen - um das schöne Wetter zu genießen.

Doch irgendwann im Spätsommer kippt die Stimmung. Denn gestresst von all diesen Unternehmungen würde mancher jetzt auch mal gern wieder abends auf dem Sofa sitzen. Sogar aufräumen, seine Papiere ordnen oder Fotos sortieren. Aber das alles ist moralisch nicht zu verantworten, so lange das Wetter noch gut ist. Am Wochenende saßen daher viele wieder draußen, blickten apathisch durch ihre Sonnenbrille und atmeten tief durch den Cocktail-Strohhalm ein. Und alle, die das leichtfertig für Vergnügen hielten, sollten wissen: Es war nur Spätsommer-Stressabbau.