| 21:00 Uhr

Pläne der Regierung zum Klimaschutz
Ehrlich sagen, was es kostet

Eine Woche vor dem Tag, an dem das sogenannte Klimakabinett ein Gesamtpaket für eines der ambitioniertesten Vorhaben in der Nachkriegsgeschichte schnüren will, überbieten sich die Parteien geradezu inflationär mit Vorschlägen, wie Deutschland die Klimawende am besten schaffen kann. Von Manuel Görtz

CO2-Preis oder Handel mit Verschmutzungsrechten – egal, für welches Konzept sich die Bundesregierung am Ende entscheiden wird: Es wird teuer werden. Für den Staat, die Wirtschaft. Vor allem aber für die Bürger. Das ehrlich zu sagen, ohne Beschönigungen, ohne Rechentricksereien, ist die eigentliche Herausforderung, der sich die Politik stellen muss. Denn eine Energiewende kann nur mit überzeugten Bürgern gelingen. CDU und CSU, die in dem Konzept auf keinen Fall das Wort „Steuererhöhung“ stehen haben wollen, wohl wissend, dass ein Aufschlag auf Benzin, Öl und Gas niemals zu hundert Prozent auf anderen Wegen an die Bürger zurückgezahlt werden kann, betreiben dagegen gefährliche Augenwischerei.