| 20:46 Uhr

Glosse
Geschickt dementieren

Manche Gerüchte würden gar nicht aufkommen, wenn sie niemand dementieren würde. Und das ist keine Anspielung auf die folgende Mitteilung: Stefan Pinnow moderiert künftig nicht mehr die Sendungen „Hier und Heute“ und „Wunderschön“, teilte der WDR mit. Von Pia Rolfs

Das habe aber nichts mit seinem Alter von 51 Jahren zu tun. Na gut, vor diesem Dementi hätte niemand gewusst, wie alt der Moderator ist. Doch wer weiß, wie böse die Menschen denken können, informiert und dementiert lieber gleichzeitig. Das kann für jeden nur ein Vorbild sein. Wer also künftig etwa eine Beziehung beendet, sollte nicht halbherzig lügen: „Das hat nichts mit dir zu tun.“ Sondern präzisieren: „Das hat gar nichts damit zu tun, dass du unattraktiv und langweilig bist und ich dich ohnehin schon lange betrüge.“ Dann fühlt sich der andere sicherlich gleich viel besser. Und wer im Job leichte Unlust erkennen lässt, sollte lieber sofort klarstellen: „Das hat nichts damit zu tun, dass ich hier fiese Kollegen habe und ausgebeutet werde.“ Sollte jemand allerdings diese Tipps beherzigen und scheitern, gibt es dafür Gründe. Dabei lässt sich aber zweifelsfrei sagen: Auf gar keinen Fall liegt es an dieser Glosse.