| 00:24 Uhr

Glosse
Es kommt auf die Länge an

Immer wieder heißt es, es komme nicht auf die Länge an. Doch in zwei Bereichen ist das der Fall – und die hängen auch noch zusammen: Lebenserwartung und Urlaub. Von Pia Rolfs

Die höhere Lebenserwartung liegt nämlich offensichtlich nicht nur am medizinischen Fortschritt, sondern wird auch durch einen längeren Urlaub gefördert. Wie eine Studie unter finnischen Managern zeigt, leben Menschen länger, wenn sie länger als drei Wochen Urlaub pro Jahr haben. Manche wussten bisher gar nicht, dass das überhaupt möglich ist und müssen für die Verblüffung darüber schon freinehmen.

Der normale Arbeitnehmer nämlich fällt meistens in die zweite Kategorie: Er hat kürzer frei, arbeitet dafür mehr und schläft weniger. Das führt zu mehr Stress, verkürzt das Leben – erspart aber auch umfangreiche Urlaubsplanungen. Wenn diese Entwicklung so weitergeht, sind manche vermutlich bald zu gestresst, um Kurzurlaub und Jenseits überhaupt noch zu unterscheiden. Schließlich hält beides doch nur von der Arbeit fern. Doch glücklicherweise gibt es da einen Hinweis: Wenn im Jenseits noch Dienstmails ankommen, hat man wirklich einen Höllenjob.