| 00:00 Uhr

Kein Bahn-Chaos, nirgends

Die Deutschen sind schockiert. Obwohl sie Wert auf Rituale legen, mussten sie nun von einer Tradition Abschied nehmen: dem Bahn-Chaos zu Weihnachten.

Viele Züge kamen so an, wie es der Fahrplan vorsah. Die Auswirkungen dieser unverhofften Pünktlichkeit sind gar nicht abzusehen. So hatten erfahrene Bahnkunden keine Geschenke gekauft, weil sie mit einer Ankunft zur Bescherung nicht gerechnet hatten. Sie mussten, statt entspannt im Zug zu lesen, ihre Verwandten länger aushalten - und hatten dabei nicht einmal die Bahnpannen als Gesprächsthema. Affären flogen auf, weil die Verspätung als Alibi wegfiel. Wie viele Familiendramen ausgelöst wurden, müssen Psychologen und Polizisten noch klären.

Trotz dieser Leiden haben die Passagiere von Weihnachtszügen, die rechtzeitig ankamen, aber keine Aussicht auf Entschädigung. Denn dass ein statistisch pünktlicher Zug wirklich pünktlich war, wird ihnen schon bei der Bahn niemand glauben.