| 20:42 Uhr

Der Sinn des Lebens
Was anderes suchen

Nach bisher unbestätigten Schätzungen sucht der Mensch etwa 80 Prozent seiner wachen Zeit nach Erfolg, Liebe, Problemlösungen, dem Sinn des Lebens – oder seinen Schlüsseln. Von Pia Rolfs

Der Beleg dafür wird leider immer noch gesucht. Aber das macht nichts. Denn manchmal entdeckt der Profisucher einen entscheidenden Trick: Er findet am besten etwas, wenn er gerade etwas anderes sucht. So blockiert das gezielte Suchen offenbar nur das Schlüssel-Karma oder verschreckt das Fundstück, das sich ängstlich verkrümelt. Ganz nebenbei lässt sich dabei aber ein Lippenstift wiederfinden, der bereits als verschollen galt. Frauen kennen dieses Phänomen bereits seit Generationen als Prinzip Handtasche.

Aber natürlich lässt es sich übertragen. Wer gerade fieberhaft seinen karierten Schal sucht, wird ihn vermutlich nicht finden – dafür aber seine Handschuhe. Wer hängeringend seine Arbeitsmotivation sucht, entdeckt dabei plötzlich wieder die Lust auf Sport. Und der Sinn des Lebens bleibt vielleicht vorläufig im Dunkeln, dafür taucht der Kellerschlüssel wieder auf. Aber darin jetzt lieber keinen Sinn suchen, sonst ist der Schlüssel wieder weg.