| 20:27 Uhr

Glosse: Wer durchsarbeitet, ist im Vorteil
Ferienstress

Wer nicht im Sommerurlaub ist, mag derzeit ein wenig frustriert sein. Müsste es aber nicht. Denn was quält die so glühend beneideten Urlauber? Ferienstress. Von Pia Rolfs

Zumindest laut einer Umfrage des Instituts Opinion Research beklagen 23 Prozent der Eltern, dass in den Sommerferien ihre Beziehung leidet. Und 55 Prozent verbringen im Urlaub weniger Zeit mit dem Partner, weil die Kinder bespaßt werden wollen. Ahnungslose dachten noch, genau das sei das normale Familienleben. Aber vermutlich hatten sie einfach nicht die richtige Stressbrille auf.

Möglicherweise würde Eltern ja trösten, dass kinderlose Paare sich ebenfalls stressen können – gerade weil sie plötzlich ohne jede Ablenkung so viel Zeit miteinander verbringen. Das muss eine Beziehung nicht unbedingt verbessern. Und falls versehentlich doch, wird der Stress nach der Rückkehr in den Alltag umso größer.

Am glücklichsten ist also in der nächsten Umfrage vermutlich derjenige, der im Sommer im Büro durcharbeitet. Denn er hat, selbst während er Chef, Kollegen oder Kunden bespaßt, keinerlei Ferienstress. Und auch keine Zeit, sich über anderen Stress zu beklagen.