| 22:41 Uhr

Glosse
Lindner wird Veganer

FDP-Chef Christian Lindner hat offenbar ein besonders großes Herz für Tiere. Seit Juni isst er fast nur noch selbst erlegtes Fleisch und schaut dem Reh dabei (meist vor dem Abschuss) tief in die Augen. Von Fatima Abbas

„Lieber gar nicht jagen, als falsch zu jagen“ ist die Devise. Deshalb jagt der Liberale (der sonst eher der Gejagte ist, siehe Nominierung zum „Sexiest Man Alive“, wir berichteten) nur, wenn er sich zuvor mit dem Tier emotional verbinden kann. Er plane deshalb eine „Zuhör-Tour“ durch Wald und Wiesen. „Probleme sind nur dornige Chancen. Das gilt für Jäger ganz besonders“, sagte Lindner, biss in seine Lammkeule und ergänzte mit halbvollem Mund: „Nur ein liebevoll erlegtes Reh ist ein leckeres Reh, pardon...Hirsch...oder war es jetzt doch ein Eber?“ (Sein Sprecher konnte den Abdruck dieses Zitats nicht verhindern, weil er gerade mit Gewehr-Reinigen beschäftigt war).

Ab 2019 wolle Lindner sogar vegan leben. Also nur noch an vier Sonntagen im Monat Wild essen, und nur dann, wenn das Tier damit einverstanden ist. Außerdem versprach er: „Ich möchte künftig weniger Böcke schießen.“ Na dann! Bei so viel Tierliebe klappt es bald bestimmt auch wieder besser mit den Grünen.