| 21:30 Uhr

Glosse
Laptop im Speisewagen

Der Bahn werden viele Mängel vorgeworfen – doch nun setzt sie an einem wirklich entscheidenden Punkt an: Sie erlaubt Laptops im Speisewagen. Von Pia Rolfs

Das scheint auf den ersten Blick eine weitere Verrohung der Tischsitten zu bedeuten, ist aber in diesem Fall anders zu bewerten. Lenkt doch der Blick auf den Bildschirm vom dort gereichten Essen ab und verhindert unkontrollierte Wutausbrüche.

Außerdem schützt der Laptop vor dem Blick auf den Mitreisenden und damit vor unerwünschtem Flirten. Denn dieses schafft gerade in Not- und Verspätungssituationen schnell ein Gefühl der Vertrautheit und führt zu Gesprächen über verpasste Anschlüsse, die das Image der Bahn weiter beschädigen. Im schlimmsten Fall entstehen sogar längerfristige Fahrgemeinschaften abseits der Schiene, die beschönigend „Familie“ genannt werden.

Fraglich ist allerdings, ob wirklich viele ihren Laptop tatsächlich in den Speisewagen mitnehmen. Denn dort gibt es zwar das kulinarisch spannend klingende Angebot „Wifi im ICE“, eingedeutscht kann das aber nur heißen „Internetverbindung auf Eis gelegt“.