| 23:18 Uhr

Europäische Union und arme Länder schmieden Bündnis bei Klimagipfel

Paris. Beim Weltklimagipfel haben die EU-Länder und Staaten aus Afrika, der Karibik und dem Pazifik eine Allianz geschlossen. "Gemeinsam treten wir für einen verbindlichen, fairen und ehrgeizigen Klimavertrag ein", sagte EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete gestern in Paris .Die 79 Staaten der sogenannten AKP-Gruppe schwenken demnach auf die EU-Positionen beim Gipfel ein und verlangen nun auch eine regelmäßige Überprüfung für die nationalen Klima-Ziele alle fünf Jahre, einheitliche Berichtspflichten für alle Staaten und ein globales Langfristziel zur Reduktion von Kohlendioxid, das laut Cañete "im Einklang mit der Wissenschaft steht".Die EU sicherte den AKP-Staaten weitere 479 Millionen Euro für Klimaschutz und Anpassung an den Temperaturanstieg zu. epd

Damit positionieren sich Europäische Union und die AKP-Länder gegen eine ganze Reihe von Schwellenländern und Ölstaaten, die weitreichende Verbindlichkeiten beim Klimaschutz beharrlich ablehnen.