| 20:01 Uhr

Leserbrief Gedenkmarsch Reichsprogromnacht
Erinnerung wichtig wie lange nicht

„Erinnerung an Pogromnacht 1938“, SZ vom 10./11. November

Um die 1000 Menschen, darunter sehr viele Jugendliche, haben am Gedenkmarsch zur Reichspogromnacht in Saarbrücken teilgenommen. Die SZ-Berichterstattung war mickrig: Kein Wort zur deutlichen Ansprache von OB Charlotte Britz am ehemaligen Synagogenstandort und zur ausdrucksvollen Rede von Landtagspräsident Stephan Toscani in der jetzigen Synagoge. Ebenso unerwähnt: Zeitzeugen-Texte. Dank an die Organisatoren: Die Erinnerung an diese Zeit ist so wichtig wie lange nicht mehr. Populisten und Verharmloser heben wieder Steine auf und wollen nichts damit zu tun haben, wenn andere sie werfen.

Horst Mathieu, Völklingen