| 22:40 Uhr

Kommentar
Diskussion mit skurrilen Zügen

Inzwischen nehmen die Diesel-Fahrverbote skurrile Züge an. Ein Abmahnverein namens Deutsche Umwelthilfe (DHU) führt die Politik am Nasenring durch die Arena, indem er wegen der Einhaltung von Grenzwerten klagt, die vollkommen willkürlich und zudem umstritten sind.

Außerdem sind die Standorte der Messstationen höchst fragwürdig, so dass immer klarer wird, dass die Deutschen die Mess-Deppen Europas sind. Derzeit ist es der Diesel, der durch die Arena getrieben wird. Demnächst könnte es der Benziner sein. Ausländische Autobauer lachen sich ins Fäustchen, weil allein die deutschen Hersteller ständig am Pranger stehen.

Kommentarkopf Lothar Warscheid
Kommentarkopf Lothar Warscheid FOTO: SZ / Robby Lorenz